Vergleich der durchschnittlichen Kaltmiete von kleinen und großen Wohnungen, laut dem aktuellen Mietspiegel von Wuppertal

Ist mehr mehr?

Je kleiner die Wohnung, desto teurer der Quadratmeter

Daten-ID: M07

Kleinere Haushalte und Alleinlebende müssen im Schnitt draufzahlen, auch wenn die Gesamtmiete einer kleineren Wohnung günstiger ist als die einer großen Wohnung. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei einer 17,5m²–50m² großen Wohnung liegt, gemäß dem aktuellen Wuppertaler Mietspiegel, bei 6,30€ (kalt). Dagegen kostet der durchschnittliche Quadratmeter in einer 90m²–150m² großen Wohnungen 5,72€.

Laut dem aktuellen Mietpreisspiegel der Stadt Wuppertal (gültig von 2020 bis 2022) ist erkennbar, dass der Quadratmeterpreis einer kleineren Wohnfläche im Schnitt mehr kostet, als der Quadratmeter einer Wohnung mit größerer Wohnfläche. Das betrifft alle Baualtersklassen, von Altbau bis Neubau. Dabei wurden die Wohnflächen in 3 Kategorien eingeteilt:

A: 17,5m² bis 50m²
B: über 50m² und bis 90m²
C: über 90m² und bis 150m²

Quellen:

Wohnflächen-Gruppen und Kaltmiete [Arrenberg_Miete_Wohnfläche.xlsx]
Wuppertaler Mietspiegel 2020-2022 [Mietspiegel_2020.pdf]

Scroll Up