Ausgaben für Wohnkosten Alleinlebender am Arrenberg, berechnet am durchschnittlichen Nettoeinkommen Wuppertaler Bürger*innen

Hilft Viel viel?

So viel geht für die Miete drauf:

Daten-ID: M14

2019 gab es am Arrenberg 1726 alleinlebende Haushalte. Alleinlebende sind von allen Haushaltstypen am meisten durch Wohnkosten überlastet und geben deutschlandweit im Schnitt 37,4% ihres Nettoeinkommens für Wohnkosten aus. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen in Wuppertal betrug 2019 Monatlich 1.730€ netto. Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte ist das Einkommen, welches für Konsumgüter und den Lebensunterhalt ausgegeben werden kann. Wenn man die 37,4% der Wohnkosten auf das durchschnittliche Einkommen in Wuppertal bezieht, sind das 647€ warm. Laut der Faustregel, die besagt, dass die Warmmiete nicht mehr als 30% des Nettoeinkommens ausmachen soll, müsste die Warmmiete, für eine alleinlebende Person am Arrenberg, maximal 519€ betragen.

Quellen:

Verfügbare Haushaltseinkommen im Regionalen Vergleich [wsi_vm_verfuegbare_einkommen.pdf]
Statistisches Bundesamt [Anteil der Wohnkosten am verfügbaren Haushaltseinkommen.xlsx]

Standort: Tannenbergstraße

Scroll Up